Entdeckt hei ons aktuell Häerzensprojeten a wéi Dir Iech dorunner kënnt bedeelegen.

Hei fannt Dir Linken op aner Informatiounsplattformen vu fräien an engagéierte Journalisten, Experten, Auteuren a Reporteren.

17,000 physicians and medical scientists declare that the state of medical emergency must be lifted, scientific integrity restored, and crimes against humanity addressed.

Expressis-Verbis Startsäit

Ons lescht Artikelen

20 Millionen

Eine kürzlich im The Lancet erschienene Studie berechnete anhand eines mathematischen Modells wieviele Todesfälle im Jahre 2021 weltweit durch die Covid19-Impfungen verhindert worden waren. Die Arbeit berücksichtigte die gemeldeten Covid19-Todesfälle und die Daten der Übersterblichkeit von 185 Ländern um zum Ergebnis zu kommen, dass durch die Vakzine bis zu rund 20 Millionen Menschenleben gerettet werden konnten.

Liesen »

Die Macht der Sprache

Nathalie Meier beschreibt ein Déjà-vu Gefühl anhand von Prinzipien aus der Logik und schließt den Artikel mit einem Gewinnspiel ab. Dem Gewinner winkt ein Preis im Gegenwert von 150 EUR.

Liesen »

Eis aner Artikelen

Vor dem Verfassungsgerichtshof

Corona–Regeln in den Wind geschlagen Verteidigung will Analyse der Corona-Regeln Generalstaatsanwaltschaft bleibt hart Rechtfertigt das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit jeden Eingriff in ein

weiderliesen »

Im Rausch der Pharmakovigilanz

Kürzlich gab das Gesundheitsministerium in einem Blog-Artikel zu, dass sich die Anzahl der Meldungen von Nebenwirkungen an die Pharmakovigilanz von 92 im Jahr 2020 auf 2158 in 2021 um den Faktor 23 vervielfacht hatte. Zum Teil wird dieser Anstieg auf die im Zusammenhang der Covid-Impfung erfolgte Sensibilisierungs-Kampagne zurückgeführt. Wir haben uns mit der Argumentation zu dieser These beschäftigt.

weiderliesen »

Conspirations, délires et vérité

Depuis quelques semaines, une vidéo est réapparue où le PDG de Pfizer expose les nouvelles possibilités offertes par des “pilules électroniques”.
Cette conférence du Forum économique mondial, datant de 2018, a rapidement suscité toutes sortes de théories complotistes. Mais, les fact-checkers journalistiques ont vite fait de restituer la vraie vérité.
Le “capitalisme de surveillance” qui faisait rêver et fait toujours rêver les riches et les puissants industriels de Davos n’a rien à voir avec la pandémie du Covid ou les vaccins anti-corona.
Tout va très bien, donc.

weiderliesen »

COVID UPDATE: What is the truth?

The COVID-19 pandemic is one of the most manipulated infectious disease events in history, characterized by official lies in an unending stream led by government bureaucracies, medical associations, medical boards, the media, and international agencies. [3,6,57] We have witnessed a long list of unprecedented intrusions into medical practice, including attacks on medical experts, destruction of medical careers among doctors refusing to participate in killing their patients and a massive regimentation of health care, led by non-qualified individuals with enormous wealth, power, and influence.

weiderliesen »

Monkey Business

Expressis-Verbis bedankt sich herzlich bei Paul Schreyer dafür, dass er unserer luxemburgischen Leserschaft diesen auf seinen Multipolar-Seiten erstveröffentlichten Artikel zur Verfügung stellen dürfen. Als Dankeschön

weiderliesen »

Malen nach Zahlen

Das Gesundheitsministerium veröffentlicht seit Mitte April die Inzidenzraten nach Impfstatus nicht mehr. Da diese für die Impfwirksamkeit eine doch wichtige Information darstellen, hat sich Expressis Verbis diesem Problem angenommen. Wir stellen ab sofort eine interaktive Online-Grafik mit eben diesen Daten zu Verfügung, die wöchentlich aktualisiert werden wird. Weitere Statistiken werden kurzfristig folgen.

weiderliesen »

Pandamned

Ein Film von und mit Milosz Matuschek und Marijn Poels Auch wenn wir uns persönlich noch nie getroffen haben, pflegen wir mit dem sympathischen Schweizer

weiderliesen »

Albert, Ursula & Heiko: Les liaisons dangereuses entre la présidente de la Commission européenne et le PDG de Pfizer

En avril 2021, le New York Times a révélé qu’Ursula von der Leyen, la présidente de la Commission européenne, négociait directement avec Albert Bourla, le PDG de Pfizer, au moyen d’appels téléphoniques et de textos[2]. Et, en effet, le mois suivant, la Commission annonçait la conclusion d’un mégacontrat avec l’alliance entre les sociétés allemande BioNTech et américaine Pfizer portant sur l’achat, entre fin 2021 et 2023, de 900 millions de doses du vaccin, avec une option pour 900 millions de doses supplémentaires. À ce jour, la Commission européenne a signé des contrats avec sept laboratoires ou groupes pharmaceutiques pour un total de 4,575 milliards de doses potentielles, soit dix doses par habitant, tous âges confondus [3]. Le contrat Pfizer/BioNTech de mai 2021 s’élève à 35 milliards d’euros. Comparé aux contrats de l’automne précédent, le prix de la dose a augmenté de 15,50 à 19,50 euros. Au regard du nombre faramineux de 1,8 milliard de doses commandées et des rabais et économies d’échelle qui devraient normalement en découler, un tel résultat surprend.

weiderliesen »